Geschichte

Wappen Kleinberg       Grossberg              Flums          Ökon. Gemeinde Flums

Wie kam es zur Teilautonomie des Kleinbergs

 

Die Ortsgemeinde Flums-Kleinberg wurde aus der Korporation, oder Wirtschaftsgemeinde, Kleinberg gegründet. Die Wirtschaftsgemeinde Kleinberg selbst entstand am 15. April 1819.

Alles begann kurz nach der Gründung des Kantons im Jahr 1803 mit einer Petition von sieben armen Bürgern der Gemeinde Flums an den Regierungsrat des Kantons im Februar 1806. Ihr Anliegen war es, dass auch sie die Alpen und Allmenden benutzten durften, obwohl sie kein Vieh besassen. Zusätzlich sollten sie für die Nichtnutzung der Alp- und Allmendweiden eine Entschädigung bekommen.

Der Gründung ging ein langwieriger Prozess von Petitionen und Klagen an die Kantonsregierung voraus. Das Verhalten der Armen in Flums trug massgeblich zur Teilung der Gemeindegüter bei. Durch ihre Unzufriedenheit zwangen sie die Regierung zu handeln. Dies führte zur Aufteilung des Gemeindebesitzes in die vier Korporationen, die noch heute als Ortsgemeinden bestand haben: Ortsgemeinde Flums-Dorf, Ortsgemeinde Grossberg und Ortsgemeinde Kleinberg. Ungeteilt blieb einzig der 40ha umfassende Maltinawald, oberhalb Flums auf der Kleinbergerseite. Er bildet die vierte Gemeinde in der politischen Gemeinde Flums: "Die ökonomische Gemeinde Flums." Sie wird von einem eigenen Rat bestehend aus Mitgliedern aller drei Ortsgemeinden verwaltet.

 

Jede Korporation suchte in der Folge ihre eigenen Interessen.

Diese Korporationen wurden im Jahre 1832 in den Stand von Ortsgemeinden erhoben, darunter war auch die Wirtschaftsgemeinde Kleinberg. Die Einteilung des Kantons St. Gallen in Ortsgemeinden war in einem Gesetz der neuen Verfassung 1832 vorgesehen.

 

Der Weg zur Ortsgemeinde war nicht einfach, doch die Flumser haben bis heute eine enge Beziehung zu ihren Ortsgemeinden bewahrt.

 

Quellen:    Entstehung der Ortsgemeinde Kleinberg,

                Maturarbeit M.Zimmermann

                Bettler, Frevler, Armenhäusler, R. Gadient

                Die Flumser Orts- und Schulgemeinden, M:Mullis